Volltextsuche auf: https://www.gewerbeschule-metzingen.de
Hoch hinaus

Abschlüsse

Fol­gen­de Schul­ab­schlüs­se sind an der Ge­werb­li­chen Schu­le Met­zin­gen mög­lich

BEJ-Ab­schluss
Be­rufs­schul­ab­schluss
9 + 3 Ab­schluss
Fach­schul­rei­fe
Fach­schul­ab­schluss
Fach­hoch­schul­rei­fe

BEJ-Ab­schluss

Wer den Haupt­schul­ab­schluss be­sitzt und noch be­rufs­schul­pflich­tig ist, muss - wenn kein Aus­bil­dungs­ver­hält­nis ein­ge­gan­gen wird - das Be­rufs­ein­stiegs­jahr be­su­chen.

Die Prü­fung am En­de des Be­rufs­ein­stiegs­jah­res stellt ei­nen ei­gen­stän­di­gen Ab­schluss dar. Da­mit kann man sich für ei­nen Aus­bil­dungs­platz oder bei ei­nem ent­spre­chen­den No­ten­durch­schnitt für die zwei­jäh­ri­ge Be­rufs­fach­schu­le be­wer­ben.

Durch den Be­such des Be­rufs­ein­stiegs­jah­res ist - so­fern an­schlie­ßend kein Aus­bil­dungs­ver­hält­nis ein­ge­gan­gen wird - die Be­rufs­schul­pflicht er­füllt.

Be­rufs­schul­ab­schluss (Be­rufs­aus­bil­dungs­ab­schluss)

An der Ge­werb­li­chen Schu­le Met­zin­gen kann man ei­nen Be­rufs­schul­ab­schluss in den Fach­be­rei­chen Me­tall­tech­nik, Fahr­zeug­tech­nik, Be­klei­dungs­tech­nik und Ge­bäu­de­rei­ni­gungs­tech­nik er­wer­ben.

Das Be­rufs­schul­ab­schluss­zeug­nis dient als Vor­aus­set­zung für die schu­li­sche Wei­ter­qua­li­fi­ka­ti­on.

Wird kei­ne Ge­sel­len­prü­fung ab­ge­legt, so dient das Ab­schluss­zeug­nis der Be­rufs­schu­le als Nach­weis ei­ner be­ruf­li­chen Qua­li­fi­ka­ti­on.

Fest­stel­lung ei­nes dem Re­al­schul­ab­schluss gleich­wer­ti­gen Bil­dungs­stan­des (9+3)

Die Fest­stel­lung ei­nes dem Re­al­schul­ab­schluss gleich­wer­ti­gen Bil­dungs­stan­des kann nach ent­spre­chen­den Vor­aus­set­zun­gen (be­stimm­ter No­ten­schnitt im Haupt­schul­ab­schluss, Be­rufs­schul­ab­schluss und Be­rufs­aus­bil­dung, Fremd­spra­chen­kennt­nis­se usw.) auf An­trag nach Ab­schluss der Be­rufs­aus­bil­dung er­fol­gen.

Ver­wal­tungs­vor­schrift vom 7. De­zem­ber 2001: Az.: 51-6620.520/260, In­kraft­tre­ten: mit Wir­kung vom 1. Ja­nu­ar 2002 (K.u.U. vom 2. Mai 2002 Ver­ein­ba­rung der Kul­tus­mi­nis­ter­kon­fe­renz und K.u.U. vom 2. Mai 2002 Ba­den-Würt­tem­berg-Re­ge­lung / 9 + 3 Re­ge­lung).

Wir ha­ben Ihr In­ter­es­se ge­weckt?

Ih­re An­sprech­part­ne­rin Frau Scholz steht Ih­nen ger­ne zur Ver­fü­gung.
an­ge­li­ka.​scholz@​gew​er­be​schu​le-met­zin­gen.de


Fach­schul­rei­fe (Mitt­le­rer Bil­dungs­ab­schluss)

An der Ge­werb­li­chen Schu­le Met­zin­gen kann man die Fach­schul­rei­fe (Mitt­le­rer Bil­dungs­ab­schluss) über die Zwei­jäh­ri­ge Be­rufs­fach­schu­le in den Be­rei­chen Me­tall­tech­nik und Be­klei­dungs­tech­nik er­wer­ben.  
Voraussetzungen für die Aufnahme in die Zweijährige Berufsfachschule sind u.a.:
·       der Hauptschulabschluss
·       oder das Abschlusszeugnis des Berufseinstiegsjahrs
oder das Versetzungszeugnis
·       in die Klasse 10 der Realschule
·       in die Klasse 10 des Gymnasiums (G9)
·       in die Klasse 9 des Gymnasiums (G8)
oder das Abgangszeugnis
·       der Klasse 9 der Realschule auf dem Niveau M nach § 1 Absatz 2 Nummer 2 der       Realschulversetzungsordnung. Dies gilt auch für Bewerber von der Gemeinschaftsschule sofern die Noten in allen Fächern einheitlich auf einer Niveaustufe ausgewiesen werden.
·       der Klasse 9 des Gymnasiums (G9)
·       der Klasse 8 des Gymnasiums (G8)
 
In den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik muss ein Durchschnitt von 4,0 erreicht sein und in höchstens einem dieser Fächer darf die Note »mangelhaft« erteilt sein.
 


Fach­schul­ab­schluss (Meis­ter­schu­le)


An der Ge­werb­li­chen Schu­le Met­zin­gen wer­den Vor­be­rei­tungs­kur­se für die Meis­ter­prü­fung in den Fach­be­rei­chen Me­tall­tech­nik, Fahr­zeug­tech­nik, Be­klei­dungs­tech­nik und Ge­bäu­de­rei­ni­gung durch­ge­führt.
Die Prü­fun­gen wer­den durch Prü­fungs­aus­schüs­se der zu­stän­di­gen Stel­len - IHK Reut­lin­gen und  HWK Reut­lin­gen - ab­ge­nom­men. Wird kei­ne Meis­ter­prü­fung ab­ge­legt, so dient das Ab­schluss­zeug­nis der Fach­schu­le als Nach­weis ei­ner be­ruf­li­chen Wei­ter­qua­li­fi­ka­ti­on.

Fach­hoch­schul­rei­fe

An der Ge­werb­li­chen Schu­le Met­zin­gen kann man die Fach­hoch­schul­rei­fe durch ei­nen Zu­satz­un­ter­richt über das Drei­jäh­ri­ge Be­rufs­kol­leg Mo­de und De­sign er­wer­ben. Der Zu­satz­un­ter­richt be­zieht sich auf die Fä­cher Eng­lisch II und Ma­the­ma­tik II.

Vor­aus­set­zun­gen für die Auf­nah­me in das drei­jäh­ri­ge Be­rufs­kol­leg sind: die Mitt­le­re Rei­fe oder der Nach­weis ei­nes gleich­wer­ti­gen Bil­dungs­stan­des, das Be­stehen der Auf­nah­me­prü­fung und bei Per­so­nen de­ren Mut­ter­spra­che nicht Deutsch ist, aus­rei­chen­de deut­sche Sprach­kennt­nis­se.
Direkt nach oben