Geschichte

Die Gewerbliche Schule Metzingen ist eine berufsbildende Schule mit ca 1.200 Schülern und über 60 Lehrern.

Die Ausbildung in den vier Berufsfeldern Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Bekleidungstechnik und Gebäudereinigungstechnik erfolgt hauptsächlich im dualen System (Betrieb und Schule). Ergänzt wird die duale Ausbildung durch Berufsfachschulen und Meisterschulen im Metall-, Fahrzeug-, Bekleidungs- und Gebäudereinigungsbereich sowie durch ein einjähriges Berufskolleg Technik und durch ein dreijähriges Berufskolleg Mode und Design.

Die Gewerbliche Schule Metzingen kann auf eine lange historische Tradition zurückblicken. Aus der Metzinger Sonntagsgewerbeschule von 1825 und der gewerblichen Fortbildungsschule von 1854 entstand im Jahr 1911 die Gewerbliche und Kaufmännische Berufsschule Metzingen, aus der dann 1972 die Gewerbliche Schule Metzingen hervorging.

Durch den kontinuierlichen Ausbau der Erstausbildung, sowie einer Spezialisierung auf Meisterschulen wurde das ursprüngliche Schulgebäude am Lindenplatz bald zu klein und musste 1973 durch einen Werkstattbau in der Max-Eyth-Straße erweitert werden. Um der dynamischen Weiterentwicklung der Schule Rechnung zu tragen, wurde im Jahr 1984 in der Max-Eyth-Straße ein neues Schulgebäude errichtet, dem 1994/95 ein Erweiterungsbau folgte.

Durch die Aufnahme der Gebäudereiniger-Ausbildung im Jahr 1977 wurde der Einzugsbereich der Gewerblichen Schule Metzingen über die benachbarten Landkreise hinaus auf den gesamten süddeutschen Raum und das benachbarte Ausland ausgedehnt.

Die Schule, die sich seit 1975 in der Trägerschaft des Landkreises Reutlingen befindet, wird seit 1950 in ihrer pädagogischen Arbeit von einem Förderverein (Grundlehrwerkstätte-Verein zur Förderung gewerblicher Berufe e.V.) unterstützt.

Im Jahr 2011 wurde die 100 Jahr Feier der Gewerblichen Schule Metzingen begangen.

Das Buch zur Geschichte

  • Das Buch "Geschichte der Gewerblichen Schule Metzingen" von Walter Wilhelm und Bernhard Weiblen, Metzingen 1995 (183 Seiten), kann zum Preis von 10,-- Euro über das Sekretariat erworben werden. Die Herausgabe dieses Buches wurde von Firmen, Institutionen und Privatpersonen (siehe Sponsorenliste) unterstützt.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK